Beratungsgespräch

Postbariatrische Chirurgie

Sie haben sich einem operativen Eingriff am Verdauungstrakt (Magen-Band, Schlauchmagen, Magen-Bypass) zur Behandlung der sogenannten morbiden Obesitas unterzogen und einen dramatischen Körpergewichtsverlust erlebt.

Da dieser Vorgang sehr rasch erfolgt, hat der Hautmantel keine Gelegenheit und infolge der massiven Überdehnung durch das Übergewicht meist auch keine Elastizität mehr, sich dem neuen, kleineren Volumen durch Schrumpfung anzupassen.

Es verbleiben so Hautüberschüsse am ganzen Körper, so besonders störend an Oberarmen, erschlafften und leeren Brüsten, Bauch (eventuell zusätzlich Rücken) und Oberschenkeln.

Eine Alternative zu entsprechenden chirurgischen Korrekturen gibt es in solchen Situationen nicht.

Es bieten sich dann Straffungsoperationen an Oberarmen, Brüsten, Bauch/Rücken, und Oberschenkeln an. Die einzelnen Operationen finden Sie in den gesonderten Kapiteln.

Können Straffungsoperationen kombiniert werden?

Mehrere Straffungsoperationen können in einem Schritt erfolgen. Da dies jedoch infolge Verlängerung der Narkosezeit und Vergrösserung der Wundflächen eine Mehrbelastung Ihres Körpers bedeutet, muss eine individuelle Risikobeurteilung hierzu erfolgen. Klassisch ist die Kombination einer Brust- und Bauchstraffung in demselben Eingriff.

Wo liegen die Kosten für solche postbariatrischen Operationen?

Auch wenn Ihre Krankenkasse die Operation zur Gewichtsabnahme übernommen hat, sie wird sich nicht automatisch an den Korrekturoperationen beteiligen!

Mittels gut begründeter Kostengutsprachegesuchen muss vor einer Operation geklärt werden, ob und wie weit Ihre Krankenkasse die anfallenden Kosten übernimmt. Ansonsten werde ich Ihnen gerne dem Aufwand entsprechend einen Kostenvoranschlag abgeben.

Hollmann-klein-neu

Dr. med. Ralph Hollmann

Facharzt für plastische, rekonstruktive & ästhetische Chirurgie

Tel: +41 (0)71 280 88 99 oder melden Sie sich per Email

Beratungsanfrage